Restaurant "zur Hube"

Kulinarik

Seit 2004 wurde “zur Hube” jedes Jahr mit 2 Hauben und 15 Punkte im Gault-Millau© ausgezeichnet.

Gault-Millau – Bewertung

gaultmillau.at

Zur Hube 15/20 

Es ist schon ein besonderes Platzl, das sich Gingi Peez-Petz da etwas oberhalb von Gleinstätten ausgesucht hat. Eine äußerlich bis auf den modernen Küchenzubau original erhaltene Hube in regionstypischer Architektur, innen behutsam modernisiert und zu gemütlichen Gaststuben umgestaltet. Bei entsprechender Witterung wird auf einer wunderbaren Terrasse, umgeben von einem kleinen Kräuter- und Blumengarten, serviert. Der Blick von hier reicht ins Slowenische und auch die Speisen – es gibt nur ein Menü, das aber flexibel gehandhabt wird – führen oft ins Mediterrane. Feiner Büffelmozzarella mit kleinen Paradeisern, eine Mais-Kokos-Suppe, Vitello tonnato, breite Nudeln mit frischen istrischen Trüffeln („wurden erst gestern spätabends geliefert”, wie uns die freundliche Dame im Service berichtet) und als „nördlicher Ausreißer” ein Ausseer Saibling mit Garnele und Selleriepüree. Alles südlich-puristisch, nicht sonderlich kreativ, aber von hervorragender Qualität und Zubereitung. Die Weinauswahl – glasweise oder Flasche – befriedigt ebenso wie die Nachspeise, eine Variation von Kokoseis, Schokotörtchen, Kaffeemousse mit Feigensauce und einer Art Slow Gibanica.

Restaurantguide 2017

falstaff.at

89 Punkte
Essen: 46/50
Service: 18/20
Weinkarte: 16/20
Ambiente: 9/10

Falstaff Gabeln
2 von 4

Das sagt der Falstaff

Gingi, die Wirtin, ist eigentlich Malerin. Ihr Gespür für Farbe und Form erkennt man auch auf dem Teller – nur kommt hier ein Aspekt dazu, den sie ebenso beherrscht: Geschmack.

 

Wir servieren Ihren nach Wunsch 2 Überraschungsmenüs

  • das Huben-Menü (3 Gänge),
  • Großes Menü mit 4 Gängen,

so dass für jeden Appetit unserer Gäste etwas dabei ist. Gekocht wird was Saison und Region hergeben, mit erlesenen Zutaten und viel Gefühl für die Kunst des Kochens.

Durch die kleineren Portionen des Menüs bieten wir unseren Gästen eine größere Vielfalt an kulinarischen Genüssen. Jedes Menü schließt mit einem Dessert ab, das wir servieren sobald der Gast (fast) satt ist. Neben unseren klassischen Menüs gibt es (auf Vorbestellung) ein spezielles istrisch/slowenisches Überraschungsmenü.

Was Sie erwartet? Unter anderem:

  • Frühjahr: Spargel, Frühlingskräuter
  • Sommer/Herbst: frischer istrischer Trüffel
  • Herbst/Winter: Gerichte vom Wild,
  • zur Weihnachtszeit frischer Gänsebraten, Truthahn
  • Trüffel aus Motovun (Kroatien)
  • Branzin & Orata aus dem Mittelmeer
  • slowenische Struklje
  • Gibanica-Torte (Slowenischer Schichtstrudel)
  • Roastbeef vom Almochsen (aus Trahütten)
  • Spargel (aus dem Sulmtal)
  • Seesaibling (“Wildkultur” der Bundesforste aus dem Grundlsee)
  • oder Wild (aus der Obersteiermark)

Alle Gerichte werden von der Gastgeberin Gingi Peez-Petz zubereitet.